2006-02-27
Forum ITC informiert auf Hannover Messe über technische Dokumentation und Übersetzung
Das Forum ITC informiert auf der Hannover Messe 2006 vom 24. bis zum 28. April über das gesamte Spektrum der technischen Produktkommunikation. 15 Partnerfirmen, darunter führende Tool-Anbieter und Dienstleister, zeigen neue Wege zur Erstellung und Übersetzung von Handbüchern und Katalogen, Bedienoberflächen und Webseiten. An zentraler Stelle in der Digital Factory (Halle 16, Stand D10) präsentiert das Forum ITC unter anderem das Zusammenspiel von Redaktions- und Übersetzungssystemen im Sinne durchgehender Prozesse und Workflows. Weitere Schwerpunkte bilden die modulare Quelltexterstellung mit Hilfe von Content-Management-, Katalog- und Redaktionssystemen, die Minimierung von Übersetzungsaufwänden durch Translation Memory-, Terminologie- und CTM-Systeme (Corporate Translation Management) sowie die Effizienzsteigerung durch Outsourcing an qualifizierte Redaktions- und Übersetzungsdienstleister.
    Fehlerfreie Dokumentationen spielen eine eminent wichtige Rolle beim Export und bei der Produkthaftung. Hier liegen enorme Optimierungs- und Kostensenkungspotenziale brach. Angesprochen sind die verantwortlichen Mitarbeiter aus Entwicklung, Marketing und Vertrieb.
    Da bei der Produktion und Lokalisierung von technischen Dokumenten meist eine Vielzahl von Akteuren eingebunden ist, gilt es, stringente Workflows und Prozessketten zu etablieren sowie allen beteiligten Stellen konsistente Daten zur Verfügung zu stellen. Geeignete Wege dazu weist das Forum ITC.
    Vertreten ist zum Beispiel across Systems, eine Ausgründung der Nero AG, bekannt als Weltmarktführer im Bereich CD/DVD-Recording. across Systems zeigt auf dem Forum ITC sein CTM-Produkt across (Corporate Translation Management). Hierbei handelt es sich um eine integrierte Lösung für den gesamten Übersetzungsprozess.
    Spezielle Lokalisierungswerkzeuge für Software und Softwareoberflächen zeigen Alchemy Software mit ihrem Produkt Catalyst sowie PASS Engineering mit Passolo. Sie werden beispielsweise für die Übersetzung der Bedienoberfläche von Maschinensteuerungen eingesetzt.
    Als Anbieter von Redaktions-, Katalog- und Contentsystemen sind Schema und Ovidius vertreten, die technotrans AG mit ihrem Produkt docuglobe, DHW mit ASIM, communicode mit Infuniq sowie catXmedia. Gemeinsam ist allen Systemen, dass Texte modularisiert werden und damit der Redaktionsprozess verschlankt und strukturiert wird. Ebenso erlauben all diese Werkzeuge neben der eigentlichen Texterstellung auch das Archivieren, Versionieren und mediengerechte Aufbereiten
der Dokumente, so dass alle Inhalte nur einmal erstellt und vom Handbuch bis zum Service-Leitfaden für alle Dokumente in der jeweils gewünschten Form zusammengestellt werden.
    Durchgängige Prozesse erfordern oft die Systemintegration von Übersetzungs- und Contentsystemen. Als hierauf spezialisierte IT-Dienstleister stehen am Gemeinschaftsstand des Forum ITC die Firmen Lindner, communicode und pi-Consult Rede und Antwort.
    Die notwendige Bodenhaftung erhält das Forum für Internationale Technische Kommunikation last but not least durch eine Reihe von Redaktions- und Übersetzungsdienstleistern, also den Anwendern der verschiedenen Werkzeuge. Ihr Leistungsspektrum reicht vom Consulting bei der Software-Auswahl über das Anfertigen von Redaktions-Leitfäden bis zur eigentlichen Text-Erstellung und der hochwertigen und effizienten Übersetzung. Auch hier kommt es darauf an, vorhandene Ressourcen gemeinsam zu nutzen, Prozesse nahtlos abzustimmen und Schnittstellen zu vermeiden.
    Auf dem Forum ITC Stand in Hannover finden sich als Dienstleister mittelständische Firmen wie die Transline Deutschland, das Institut für technische Literatur aus München oder die RKT Übersetzungs- und Dokumentations-GmbH. Aber auch die Siemens-Tochter LS Language Services sowie Lionbridge als einer der größten
Übersetzungsdienstleister weltweit.
    „Das Erstellen und Übersetzen von technischen Dokumenten ist ein integraler Teil der Wertschöpfungskette“, sagt Andreas Dürr, Marketing Manager der across Systems GmbH und Mitinitiator des Forum ITC. „Die größte Industriemesse weltweit ist das richtige Umfeld für diese Botschaft. Das Forum ITC zeigt neue Wege zur weltweiten Produktkommunikation und versteht sich als Treffpunkt für alle, die in der Industrie hierfür Verantwortung tragen. Aufgrund der breit gefächerten
Kompetenzen innerhalb der Forums-Mitglieder findet hier jeder den richtigen Ansprechpartner.“
    Und Olaf Daebler, zuständig für die Digital Factory bei der Deutschen Messe AG, ergänzt: „Für Technische Kommunikation werden alleine in Deutschland viele Milliarden Euro jährlich ausgegeben. Wir freuen uns, dass wir dieses wichtige Thema mit dem Forum ITC als festen Bestandteil der Digital Factory innerhalb der HANNOVER MESSE etablieren konnten.“

Im Forum ITC – Internationale Technische Kommunikation haben sich führende Anbieter von Werkzeugen und Dienstleistungen für das Erstellen und Übersetzen von Handbüchern, Katalogen, Software-Oberflächen und dergleichen zusammen gefunden.
    Ziel des Forum ITC ist, durch gemeinsame Veranstaltungen, Messeauftritte, Pressearbeit et cetera die Entscheider in der exportierenden Industrie für die Möglichkeiten und Erfordernisse der Technischen Kommunikation zu sensibilisieren. Durch die Bündelung unterschiedlicher Kompetenzen will das Forum ITC den verantwortlichen Mitarbeitern in Marketing, Produktion und Vertrieb zeigen, wie sie durch den Einsatz geeigneter Software viel Zeit und Geld bei der Erstellung von
Technischen Dokumentation und deren Übersetzung sparen können, wie man durch die Zusammenarbeit mit qualifizierten Dienstleistern höchste Qualität und maximale Flexibilität vereinen kann, welche Effizienzsteigerungs-Potenziale in der Technischen Dokumentation brach liegen und wie sich diese zum Beispiel durch die Modularisierung der Inhalte, den Einsatz von Translation Memories und systematische Terminologiearbeit realisieren lassen.
    Die Mitglieder des 'Forum ITC – Internationale Technische Kommunikation' sind: acrolinx GmbH, across Systems GmbH, Alchemy Software Development Ltd., Babylon GmbH, catXmedia (lindner software & consulting GmbH), communicode GmbH & Co. KG, docuglobe (technotrans AG), Fischer Computertechnik GmbH, itl – Institut für technische Literatur AG, Lionbridge Deutschland GmbH, LS Language Services GmbH, Ovidius Gesellschaft für elektronisches Publizieren
mbH, PASS Engineering GmbH, pi consult GmbH, reinisch AG, RKT Übersetzungs- und Dokumentations-GmbH, Schema Electronic Document Solution GmbH, transline Deutschland Dr.-Ing. Sturz GmbH, VAW-arvato GmbH sowie Zindel AG.
    Weitere Informationen unter: www.forum-itc.net

[Text: Axel Schmidt. Quelle: Pressemitteilung Forum ITC, 2006-02-27. Bild: Forum ITC, Hannover Messe.] www.uebersetzerportal.de





Andreas Dürr