2007-03-19
IATE ersetzt Eurodicautom – Institutionsübergreifende Terminologiedatenbank jetzt öffentlich zugänglich
IATE heißt die neue, institutionsübergreifende Terminologiedatenbank der EU. Die Buchstaben stehen heute für „
Inter-Active Terminology for Europe“, in der Anfangsphase war es die Abkürzung für „Inter-Agency Terminology Exchange“. Das Projekt wurde 1999 gestartet, ab Sommer 2004 wurden Datensätze eingespeist. Seit März 2007 kann nun jedermann über das Web darauf zugreifen.
     IATE vereint die bisher separat gepflegten Terminologiebestände verschiedener EU-Übersetzungsdienste in einer einzigen Datenbank, die rund 1,4 Mio. Einträge enthält. Importiert wurden die Einträge aus den Terminologiedatenbanken Eurodicautom (Kommission), TIS (Rat), Euterpe (Parlament), Euroterms (Übersetzungszentrum) und CDCTERM (Rechnungshof).
     Folgende Institutionen steuern künftig fortlaufend Terminologie bei: Kommission, Parlament, Rat, Gerichtshof, Rechnungshof, Wirtschafts- und Sozialausschuss, Ausschuss der Regionen, Zentralbank, Investitionsbank, Übersetzungszentrum. Der Betrieb und die Pflege von IATE obliegt dem „Übersetzungszentrum für die Einrichtungen der EU“ in Luxemburg.
     Die Adresse von IATE: http://iate.europa.eu

[Text: Richard Schneider. Quelle: Online-Foren, E-Info ADÜ Nord, IATE.
Bild: EU.] www.uebersetzerportal.de
EU-Flagge