2000-02-12
EU: Dolmetscherkabinen verwanzt
Das Ratsgebäude der EU, in dem die entscheidenden Treffen der Minister stattfinden, ist offenbar ein Sicherheitsrisiko, da dessen Telefone abgehört werden. 
    Sogar in den Kabinen der Dolmetscher wurden Wanzen gefunden. Dem Hersteller der Kabinen werden Kontakte zum israelischen Geheimdienst nachgesagt.
    Beobachter sind daher wenig erstaunt, dass Länder wie die USA oder die Türkei oft genauestens über vermeintlich vertrauliche Vorgänge in der EU informiert sind.
    Kommende Woche werden drei neue Gremien eingerichtet, in denen über hoch geheime sicherheitspolitische und militärische Fragen beraten werden soll. Deswegen überlegt man nun, dafür entweder ein abhörsicheres Gebäude zu nutzen oder das Ratsgebäude umzubauen.
[Text: Richard Schneider. Quelle: Salzburger Nachrichten 2000-02-12. Bild: Archiv.]