2001-12-05
Hotelkette blamiert sich mit schlechter Übersetzung
Mit Anzeigen in Zeitschriften und Plakaten in deutschen Großstädten will die spanische Hotelkette Sol Meliá (350 Hotels in 30 Ländern) deutsche Touristen nach Kuba locken.
    Die kubanischen Niederlassungen hatten deshalb die kanadische Werbeagentur Weis Advertising in Toronto mit der Durchführung einer entsprechenden Kampagne beauftragt. Die Werber übernahmen auch gleich die Übersetzung der Anzeigentexte. Wie wir alle wissen, empfiehlt sich in solchen Fällen die Zusammenarbeit mit einer deutschen Werbeagentur oder den deutschen Häusern des Auftraggebers. Dies hielten aber weder die Agentur noch Sol Meliá Cuba für angebracht. 
    Über das Ergebnis ist die deutsche Tochter des Hotelkonzerns entsetzt. Denn in den Anzeigen heißt es in grammatikalisch korrektem, aber dennoch unverständlichem Deutsch: „Leben Sie die Sinne der Sonne". Außerdem wird ein falscher Ansprechpartner genannt. In Deutschland müssten sich Interessenten nämlich nicht an den Reiseveranstalter, sondern an ein Reisebüro wenden.
[Richard Schneider. Quelle: Horizont.]