2002-03-31
Anti-Terror-Übersetzer – das BKA rüstet auf
Das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) rüstet im Kampf gegen islamistische Terroristen auf. Die Abteilung „Polizeilicher Staatsschutz“ erhält 88 zusätzliche Fahnder. Außerdem werden noch im April zwei Islamwissenschaftler und drei Übersetzer zu dieser Abteilung wechseln.
    Nach Angaben von Abteilungspräsident Klaus Neidhardt besteht ihre Aufgabe darin, islamistische Terrornetzwerke aufzudecken, Anschläge zu verhindern und Täter zu überführen.
    Die neuen Stellen werden aus dem ersten Antiterror-Paket der Bundesregierung finanziert. Nach dem 11.09.2001 hat das BKA bereits 27 Verfahren eingeleitet, die dem islamistischen Terrorismus zugerechnet werden.
[Text: Richard Schneider. Quelle: Freie Presse, 2002-03-31. Bild: BKA.]