2002-04-09
MÜ: IBM WebSphere Translation Server übersetzt Web-Inhalte in Echtzeit
IBM hat jetzt die Version 2.0 seines WebSphere Translation Servers herausgebracht. Das System für maschinelle Übersetzungen (MÜ) kann folgende Sprachrichtungen bewältigen: en <> fr, it, de, es, zh, jp sowie en > ko, pt (Brasilien).Der stolze Preis: 15.000 US-Dollar pro Sprachenpaar. 
    Großunternehmen können so ihr Online-Angebot auch fremdsprachigen Interessenten unterbreiten. Und zwar „at a fraction of the cost of professional translation“. Außerdem entfällt die Notwendigkeit, fremdsprachige Versionen der Website zu pflegen.
    Der WebSphere Translation Server kann sogar in den E-Mail-Verkehr und Chat-Systeme eingebunden werden, da er alles „in Echtzeit“ übersetzt. Je nach Leistungsfähigkeit des zur Verfügung stehenden Prozessors liegt die Bearbeitungsgeschwindigkeit zwischen 200 und 500 Wörtern pro Sekunde. 
    In den Produktinformationen bereitet IBM fairerweise die potenzielle Kundschaft schon einmal schonend auf den MÜ-Schock vor: „The translation from one language to another is a complex process and the translated unreviewed text may contain some nonconformities, defects and/or errors.“ 
    IBM schätzt, dass 2003 auf dem Markt für maschinelle Übersetzungen weltweit mindestens 378 Millionen US-Dollar umgesetzt werden können.
   Der Link zum IBM WebSphere Translation Server inkl. Online-Demo: www-4.ibm.com/software/speech/enterprise/ep_8.html.
[Text: Richard Schneider. Quelle: golem.de, 2002-04-06, 2002-01-09; ibm.com. Bild: IBM.]