2002-06-08
Krass! Micky Maus wird sprachlich modernisiert
Schon seit einiger Zeit versucht man im Ehapa-Verlag, das Entenhausen-Deutsch der alten Übersetzerin Erika Fuchs zu entstauben. Vor 50 Jahren setzte diese mit Lautmalereien wie „Grübel“, „Krawumm“ oder „Rompeldipompel“ und Sprüchen wie „Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ Maßstäbe in der Comicsprache.
    Fuchs ist mittlerweile 96. Ihre Aufgabe erledigt längst ein Übersetzerpool aus gut einem Dutzend deutlich jüngerer Comicliebhaber. Inzwischen dürfen Donalds Neffen Tick, Trick und Track auch mal ein „Krass!“ oder ein „Fett!“ von sich geben.
[Text: Mareike Knoke. Quelle: Die Welt, 2002-04-03. Bild: Egmont Ehapa.]