2002-07-02
Wie kommt das Wort ins Wörterbuch? Computer suchen nach Neologismen
„Eigentlich hätte uns das Wort nicht durch die Lappen gehen dürfen“, gesteht Beate Varnhorn, Chefredakteurin von Wahrig, der Wörterbuchmarke bei Bertelsmann. Doch immer wieder ist das Wort „Ceranfeld“ Sprachbeobachtern durchgerutscht. Diese durchforsten im Auftrag der Wörterbuchmacher gedruckte Texte nach so genannten Neologismen. Nun bekommen die Fahnder Unterstützung von Computerlinguisten. Deren Programme sollen Texte schneller nach neuen Wörtern durchsuchen und dabei weniger Fehler machen. Vor zwei Jahren begann man bei Wahrig mit der Entwicklung eines solchen Systems. Mehr dazu in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung:
[Externer Link. Möglicherweise nicht mehr gültig.]
[Quelle: Süddeutsche Zeitung, 2002-07-02.]