2002-07-27
Fernsehtipp: Brigitte Sauzay auf 3sat
Am kommenden Dienstag, dem Tag der 79. deutsch-französischen Konsultationen, strahlt 3sat ein Gepräch mit Brigitte Sauzay (55) aus, der Kanzlerberaterin für deutsch-französische Beziehungen. 
    Die Französin wurde in Deutschland vor allem als langjährige Dolmetscherin dreier französischer Präsidenten bekannt (Georges Pompidou, Valéry Giscard d'Estaing, François Mitterrand). Nach dem Tod von Mitterrand schied sie 1997 aus dem Elysée aus.
    Die Tochter eines hohen Offiziers studierte an den Universitäten von Nizza und Freiburg und ließ sich in Paris zur Dolmetscherin ausbilden. 
    Seit 1970 arbeitet sie als Übersetzerin und trat 1979 in den Dienst des französischen Außenministeriums, wo sie zusammen mit Christopher Thiery den Sprachendienst aufbaute und leitete. 
    1993 gründete sie mit dem Historiker Rudolf von Thadden in Genshagen bei Berlin das „Berlin-Brandenburgische Institut für Deutsch-Französische Zusammenarbeit in Europa“ (BBI Genshagen).
    Seit 1998 arbeitet sie als Beraterin für die deutsch-französischen Beziehungen im deutschen Kanzleramt. Dabei wurde sie anfangs von den Bürokraten in den Außenministerien diesseits und jenseits des Rheins angefeindet, die um ihre Zuständigkeiten fürchteten.
    Brigitte Sauzay trat auch als Autorin in Erscheinung. Bereits 1986 erschien Die rätselhaften Deutschen und zuletzt Retour à Berlin. Ein deutsches Tagebuch (1999). 
    Sie ist Mitbegründerin des Austauschprogramms „Voltaire“ für deutsche Schüler, die auf diese Weise ein Jahr in Frankreich leben können, um ihre Kenntnisse der französischen Sprache zu vertiefen. 
    Darüber hinaus engagiert sie sich in der Deutsch-Französischen Filmakademie, denn „Europa braucht eine Identität. Und Identität nährt sich aus Bildern“.
    Brigitte Sauzay lebt in Berlin und Paris, ist mit dem Wirtschaftswissenschaftler Christian Stoffaes verheiratet und Mutter von drei Kindern.
    Für ihre Verdienste um die Völkerverständigung erhielt sie die De-Gaulle-Adenauer-Medaille und ist Trägerin des Großen Bundesverdienstkreuzes.
    Gero von Boehm fragt Brigitte Sauzay nach ihren persönlichen Erlebnissen mit den drei französischen Präsidenten und anderen internationalen Staatsoberhäuptern, nach ihren Eindrücken hinter den Kulissen der Macht und ihrem Leben zwischen zwei Kulturen.
    Titel der Sendung: „Gero von Boehm begegnet ... Brigitte Sauzay“ (3sat-Gesprächsreihe). Die Sendetermine: Dienstag, 30.07.2002, 22.25 Uhr (Erstausstrahlung) und Freitag, 02.08.2002, 13.15 Uhr (Wiederholung), jeweils auf 3sat.
[Text: Richard Schneider. Quelle: 3sat-Pressemitteilung voller grauenhafter Tippfehler („Mitte_r_and“, „Valér_e_y“), 2002-07-23. Bild: Sauzay.]

Brigitte Sauzay