2002-10-27
Bowne Global Solutions übernimmt Berlitz GlobalNET
Bowne Global Solutions (BGS) hat am 1. Oktober 2002 Berlitz GlobalNET (BGN) übernommen. BGS hat alle Aktien von BGN im Wert von 75 Mio. US-Dollar aufgekauft. Abzüglich des im Unternehmen vorhandenen Geldvermögens belaufen sich die Netto-Kosten der Übernahme damit auf ungefähr 60 Mio. US-Dollar. Die für die Übernahme erforderlichen Mittel hat sich BGS beim Mutterkonzern Bowne & Co. gepumpt.
    Durch die Übernahme werden sich die Jahresumsätze von Bowne Global Solutions nahezu verdoppeln. Das Unternehmen dürfte damit endgültig das größte Übersetzungsbüro der Welt sein. BGS-Chef Carl D. Glaeser will die Angebotspalette des Unternehmens erweitern, die geographische Reichweite ausdehnen und den Kundenstamm diversifizieren. James E. Fagan jr. (51) wurde von Glaeser zum Chief Operating Officer (COO) ernannt. Er soll Berlitz GlobalNet in BGS integrieren.
    BGS will wachsen, um das eigene Gewicht innerhalb von Bowne & Co. zu stärken. Offenbar wurde man von den anderen Konzernteilen kritisiert und nicht genügend ernst genommen. Robert M. Johnson, Chairman und CEO von Bowne & Co., sagt dazu: „Wir hatten bereits früher deutlich gemacht, dass die von BGS angebotenen Dienstleistungen nicht zu den Kerngeschäften von Bowne – Finanzdruckwesen, Unternehmens- und Geschäftslösungen – gehören. Daher verfolgt Bowne weiter die Strategie, BGS durch Unternehmenswachstum, Diversifikation der angebotenen Dienstleistungen, Gewinnung neuer Kunden sowie ausgewählte strategische Akquisitionen zu stärken und damit den Wert des Unternehmens für unsere Aktionäre zu erhöhen.“
    Und der Mutterkonzern von Berlitz GlobalNET, Berlitz International, ist froh, dass er die Übersetzungssparte los ist. James R. Kahl, Chairman: „Wir sind überaus zufrieden. Durch diese Transaktion kann sich Berlitz wieder auf seine Kerngeschäfte im Bereich Sprachunterricht konzentrieren. Gleichzeitig wird den Bedürfnissen der Kunden und Mitarbeiter unseres Tochterunternehmens GlobalNET in den Bereichen Lokalisierung sowie Übersetzungs- und Dolmetschdienste Rechnung getragen.“ 
    Anfang des Jahres hatte Berlitz International bereits den eigenen Verlagsbereich an Langenscheidt verkauft (siehe 2002-02-23).
   Bowne Global Solutions ist der Sprachendienstleister des 1775 gegründeten Konzerns Bowne & Co. BGS gehört zu den weltweit größten Anbietern von Globalisierungslösungen. Hierzu gehören die technische Dokumentation und Übersetzung in 64 Sprachen, Terminologiemanagement, Softwarelokalisierung, Website-Lokalisierung, Erstellung und Management digitaler Inhalte. 
    BGS hat seinen Hauptsitz in Parsippany, New Jersey, USA, beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in 20 Ländern. Die deutsche Niederlassung befindet sich in München-Unterhaching.
    Berlitz GlobalNET ist die Übersetzungssparte von Berlitz International (gegründet 1878), dem weltweit führenden Anbieter von Sprachunterricht. Berlitz International wiederum ist eine hundertprozentige Tochter der japanischen Benesse Corporation, die ebenfalls in erster Linie Sprachunterricht anbietet. Die deutsche Niederlassung von Berlitz GlobalNET befindet sich in Sindelfingen.
[Text: Richard Schneider. Quelle: diverse Pressemitteilungen von Bowne Global Solutions 2002-08-07. Bild: Bowne Global Solutions, Berlitz GlobalNET.]

BGS-Boss Carl D. Glaeser