2003-02-15
VDS versteigert deutsche Sprache bei eBay
Unsere Freunde vom Verein Deutsche Sprache (VDS) versteigern über das Internet-Auktionshaus eBay symbolisch die deutsche Sprache. „Wir sind gespannt, für wie viel unsere Sprache am Ende verschleudert wird“, erklärt der Chef der Sprachschützer, Prof. Dr. Walter Krämer (54). „Aber nachdem die Deutschen selber sich darum nicht kümmern, will es vielleicht jemand anders gerne tun.“
    Der Auktionsgegenstand wird bei eBay in der Rubrik „Kunst und Antiquitäten, Künstlerbedarf, Sonstige“ wie folgt beschrieben:
Erstklassiges, hoch entwickeltes Sprachsystem mit dem Markennamen ,Deutsch': rund 1500 Jahre alt, mit ungefähr 450 000 Wörtern, sehr nützlich vor allem durch weite Verbreitung hauptsächlich in Europa (etwa 140 Mio). Einzigartige Vorzüge: Wortstellungsfreiheit im Satz, Möglichkeit der Bildung zusammengesetzter Hauptwörter, Großschreibung, toller Klang. Mit zahlreichen Expertisen internationaler Wissenschaftler sowie von berühmten Dichtern wie Denkern. Das Teil hat allerdings durch fahrlässigen Gebrauch vor allem in letzter Zeit einigermaßen gelitten, weist ziemlich viele Anglizismen auf, und ist im Ausland wahrscheinlich mehr beliebt als im deutschsprachigen Raum. Für Bastler sicherlich kein Problem. Trotzdem bieten wir das Ding ausdrücklich als defekt an; keine Garantie, keine Rücknahme. Porto zahlt Käufer, Versand natürlich wir. Viel Spaß beim Bieten! VDS (Verein Deutsche Sprache)
    Die Versteigerung begann am 14.02.2003 um 1.00 Uhr und sollte am 21.02.2003 um 1.00 Uhr enden. Dem Meistbietenden winkte als Zeichen des symbolischen Besitzes eine Urkunde und fünf Exemplare des Buchs „Modern Talking auf Deutsch. Ein populäres Lexikon“ von Walter Krämer. 
    Anlass für die Aktion ist der „Internationale Tag der Muttersprache“, den die UNESCO 1999 ausgerufen hat. Dieser wird alljährlich am 21. Februar begangen. Krämer: „Der Tag der Muttersprachen ist für uns willkommener Anlass, auf die Schludrigkeit im Umgang mit der deutschen Sprache hinzuweisen.“
    Einen Tag nach Beginn der Auktion lagen 133 Angebote vor, das Höchstgebot belief sich auf 3.210 Euro. An der weiteren Preistreiberei haben sich offensichtlich zahlreiche VDS-Aktivisten beteiligt. Schon beim 243. Bieter war mit 10 Mio. Euro die finanzielle Obergrenze von eBay erreicht. Das Auktionshaus nahm den Artikel daraufhin aus dem Angebot – und war wohl auch froh, den eBay-Missbrauch derart elegant beenden zu können.
    Das Rekord-Gebot hat der Schweizer Student Jörg Schneider-May abgegeben. Die 10 Mio. Euro muss er allerdings nicht bezahlen. Als neuer „Besitzer“ des Deutschen will er sein Studium in Japan fortsetzen und dort eine Außenstelle des VDS gründen.
    Siehe auch im Übersetzerportal: 21. Februar, Tag der Muttersprache: Tote und Verletzte vor 50 Jahren in Ost-Bengalen (2002-02-21).
[Externer Link. Möglicherweise nicht mehr gültig.]
[Text: Richard Schneider. Quelle: VDS-Pressemitteilung 2002-02-14, www.news.ch 2002-02-14, Rheinische Post 2002-02-14, Leipziger Volkszeitung 2003-02-21. Bild: VDS, e-bay.]

Walter Krämer