2003-05-27
Unser Durchschnittsverdienst laut Bild: 2.882 Euro
„Jeder möchte es wissen, aber keiner traut sich zu fragen: Wieviel Geld bekommt eigentlich mein Nachbar? Hat er mehr als ich?“ Das fragt heute Bild. Das Boulevardblatt behauptet weiter: „Wir kennen alle deutschen Gehälter. Sie müssen nur wissen, welchen Beruf Ihr Nachbar ausübt. Dann können Sie sein Durchschnittsgehalt von unserer Tabelle ablesen. Von A wie Altenpfleger bis Z wie Zahntechniker – lesen Sie mal, was Ihr Nachbar verdient!“
    In der sicheren Erwartung, dass unsere Berufsgruppe – wie üblich – nicht auftaucht, klicken wir uns durch die Liste. Aber weit gefehlt: Dort steht es schwarz auf weiß: „Übersetzerin: 2882 Euro brutto im Monat.“
    Als Quelle werden „BILDWoche“ und „www.gehaltscheck.de“ angegeben. Die Daten von „Gehaltscheck“ basieren offenbar auf Angaben der Gehaltscheck-Nutzer, können also keinen Anspruch auf Repräsentativität erheben.
    Der von Bild ermittelte Wert liegt deutlich unter dem Monatsverdienst, der im April 2001 von einem Wirtschaftsmagazin des WDR ermittelt wurde. Auf der Grundlage von Daten des Statistischen Bundesamtes kam man damals für vollzeitbeschäftigte angestellte Übersetzer zu folgendem Bruttomonatsverdienst: 3.649 Euro (West), 2.788 Euro (Ost).
    Siehe hierzu auch unser Dossier.)
[Text: Richard Schneider. Quelle: Bild.de 2003-05-27. Bild: Bild, Archiv.]