2003-05-28
GfdS, GI und IDS gründen deutschen Sprachrat 
Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), das Goethe-Institut Inter Nationes (GI) und das Institut für Deutsche Sprache (IDS) haben die Gründung eines „deutschen Sprachrats“ beschlossen.
    Das neue Gremium soll die Aktivitäten der drei Organisationen koordinieren und bündeln. Hierzu gehört die Beobachtung, Erörterung, Förderung und Vermittlung der deutschen Sprache im In- und Ausland. 
    Der Gründung sind offenbar jahrelange und „oft auch kontrovers geführte“ Diskussionen vorausgegangen. Eigentliches Motiv für die engere Kooperation der drei aus Steuergeldern finanzierten Institute dürfte der allgegenwärtige Sparzwang sein.
    Den Vorsitz des Rates übernimmt zunächst die Präsidentin des Goethe-Instituts und frühere Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Jutta Limbach (69).
[Text: Richard Schneider. Quelle: AFP 2003-05-28, dpa 2003-05-28, NZZ 2003-05-28. Bild: Limbach.]

Jutta Limbach