2003-06-06
Was Sie schon immer über Translation Memories wissen wollten. Die Hamburger „TM-Tage“ des ADÜ Nord geben die Antwort
Ende Oktober ist es soweit: Der Berufsverband ADÜ Nord veranstaltet eine zweitägige Fachtagung und Ausstellung zum computergestützten Übersetzen. Ziel der „TM-Tage“ ist es, den Teilnehmern einen Überblick über die angebotenen Systeme zu verschaffen. Im Rahmen von Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Schulungen sowie an den Ausstellungsständen kann man sich über diese Systeme informieren.
    Auf dem Markt werden heute eine Reihe von Übersetzungssystemen mit Translation Memory angeboten, die sich in Leistungsumfang, Preisgestaltung, Benutzerfreundlichkeit und dem zu Grunde liegenden Konzept unterscheiden. 
    Diese Systeme werden sowohl von den Sprachdiensten international ausgerichteter Unternehmen als auch von Übersetzungsagenturen und Agenturen für Technische Dokumentation und Softwarelokalisierung sowie freiberuflich arbeitenden Übersetzern eingesetzt, um die Produktivität, Qualität und Effizienz ihrer Arbeit zu erhöhen. 
    Neben den TM-Anbietern präsentieren sich auf der Veranstaltung auch Dienstleister und Hersteller anderer Software-Lösungen, die den Übersetzeralltag erleichtern.
    Der ADÜ Nord will mit der Veranstaltung den Dialog und die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Herstellern, Anwendern, wissenschaftlichen und ausbildenden Institutionen sowie Berufsverbänden fördern.
    Der erste Konferenztag bietet einen herstellerneutralen Marktüberblick, Präsentationen zu Translation-Memory-Systemen und anderen Software-Lösungen, Erfahrungsberichte von Anwendern zum Einsatz von TM-Systemen, Diskussion über Nutzen, Vor- und Nachteile solcher Systeme, eine abschließende Podiumsdiskussion mit Zusammenfassung der Ergebnisse und einen Ausblick unter der Fragestellung „Wohin geht die Entwicklung?“ und „Wie werden Übersetzer zukünftig arbeiten?“. 
    Am zweiten Tag werden ganztägige Schulungen der verschiedenen Systeme für Einsteiger und Anwender angeboten: Trados, Transit, Déjà Vu, SDLX, Wordfast, Metatexis, Softwarelokalisierung mit PASSOLO und Trados sowie Büroverwaltung mit TOM und LTC Organiser. 
    Die Ausstellung der Produkthersteller ist an beiden Tagen geöffnet und kann am Samstag auch separat besucht werden. Hier können sich die Teilnehmer und Besucher individuell und in Ruhe von den Herstellern beraten lassen.
 
TM-Tage 2003
24.-25.10.2003 (Freitag 9.00-19.00 Uhr, Samstag 9.30-18.00 Uhr).
Ramada Treff Hotel, Hamburg-Bergedorf.
Preis: Mitglieder der einschlägigen Berufsverbände zahlen bei Frühbuchung für beide Konferenztage insgesamt 277 Euro. Die Konferenztage lassen sich aber auch einzeln buchen. Studenten zahlen die Hälfte. Wer am Samstag lediglich die Ausstellung besuchen möchte, zahlt 11 Euro.
    Ausführliche Informationen über das Programm und die Tarife finden Sie im Internet unter www.adue-nord.de, Menüpunkt „TM-Tage“. Sie können sich dort sogar online anmelden.
    Tipp für Wochenendurlauber: Da die Konferenz an einem Freitag und Samstag stattfindet, haben Sie am Freitagabend, Samstagabend und Sonntag noch viel Zeit, etwas in Hamburg zu unternehmen.


Der Tagungsort, das Ramada in Hamburg-Bergedorf

[Text: ADÜ Nord, leicht bearbeitet von Richard Schneider. Quelle: PM ADÜ Nord von Karmele Rodríguez, 2003-06-06. Bild: ADÜ Nord, Ramada.]