2003-08-31
EA lässt sich Lokalisierung von Computerspiel 280.000 Euro kosten
Die Lokalisierung des Computerspiels „Star Wars: Knights of the Old Republic" hat sich der Hersteller Electronic Arts (EA) 280.000 Euro kosten lassen. Dabei wurden innerhalb von vier Wochen mehr als 610.000 Wörter aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.
    Die 297 Figuren des Spiels melden sich nicht nur per Texteinblendung, sondern auch akustisch zu Wort. Bei den Tonaufnahmen kamen 103 Sprecher zum Einsatz.
    Die Handlung ist zeitlich 4.000 Jahre vor dem ersten Star-Wars-Film angesiedelt. Der Spieler greift dabei in den galaktischen Konflikt zwischen Jedi und Sith ein. Insgesamt zehn verschiedene Welten sollen für spielerische Abwechslung sorgen.
   In den USA ist das für die Xbox entwickelte Rollenspiel bereits erschienen, in Deutschland kommt es am 12. September für 59,99 Euro auf den Markt.


[Text: Richard Schneider. Quelle: PC-Welt, 2003-08-19. Bild: EA.]