2003-10-21
Ex-Militärdolmetscher Bill Tierney:  Sicherheitsprüfungen bei Guantánamo-Dolmetschern wurden vernachlässigt
Dass unter den Dolmetschern auf der US-Militärbasis Guantánamo auf Kuba Fälle von Spionage aufgeflogen sind, ist für den früheren Nachrichtenoffizier und Dolmetscher der US-Streitkräfte Bill Tierney nicht verwunderlich. Das Militär habe derart viele Dolmetscher gebraucht, dass die vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen recht lasch gehandhabt wurden, so Tierney. Vergangenheit und Umfeld der Personen seien nicht ausreichend durchleuchtet worden. Tierney war im Januar und Februar 2002 selbst als Arabisch-Dolmetscher auf der Militärbasis. 
    Ebenfalls nicht optimal laufen seiner Ansicht nach die Verhöre. Zwar habe man einige erfahrene Veteranen geholt, die ihr Handwerk verstünden, aber viele der Verhörer seien zu jung und unerfahren. 19- bis 20-jährige Soldaten, die „überhaupt keine Ahnung“ besäßen, würden lediglich eine Woche lang für ihre Aufgabe geschult. Gewieften Terroristen stünden sie in den Verhören hilflos gegenüber.
    Die Häftlinge werden laut Tierney oft bis zu 16 Stunden lang verhört. Der Verhörer müsse einen guten Spürsinn haben, denn die Gefangenen erzählten oft absichtlich widersprüchliche Geschichten. Auch die Dolmetscher seien starkem Druck ausgesetzt. In den Augen der Gefangenen seien sie von den Amerikanern gekaufte Verräter. Den USA wirft Tierney vor, nicht wahrhaben zu wollen, wie ernst es den Islamisten mit ihrer Sache sei. 
    Tierney war neunmal mit den Waffeninspektoren der UNSCOM im Irak. Nach 17 Jahren in den Streitkräften hat er 2000 den Dienst quittiert. Die Dolmetschtätigkeit auf Guantánamo im vergangenen Jahr beendete er vorzeitig und nicht ganz freiwillig. Ihm wurde vorgeworfen, sich in die Verhöre eingemischt zu haben.
    Tierney betont indes, er habe nur helfen wollen. So habe ein Verhörführer einmal nicht gewusst, wo Karatschi liegt. „Er wusste nicht nur nicht, wo Karatschi liegt, sondern genauso wenig, wo Riad liegt. Aber das ist typisch.“

Links zum Thema
2003-10-03 Festgenommen: Ahmed Mehalba, Arabisch-Dolmetscher auf Guantánamo
2003-09-25 Guantánamo-Dolmetscher Ahmad Al-Halabi unter Spionageverdacht festgenommen

[Text: Richard Schneider. Quelle: CBS News, 2003-10-01; Fox News, 2003-10-02; Washington Times, 2003-10-07; Kurier, 2003-10-21. Bild: Fox.]
www.uebersetzerportal.de


Bill Tierney