2003-12-16
EU-Kommission: Marco Benedetti neuer Generaldirektor für Dolmetschen
Die EU-Kommission hat Marco Benedetti (53) heute zum neuen Generaldirektor für Dolmetschen ernannt. Er war zuvor stellvertretender Generaldirektor für Dolmetschen. Seine Hauptaufgabe ist die sprachmittlerische Bewältigung der Osterweiterung. Außerdem soll die Zusammenarbeit mit den Dolmetscherdiensten des Parlaments und des Gerichtshofes intensiviert werden.
    Der Italiener begann seine Laufbahn 1979 als Dolmetscher im Gemeinsamen Dolmetscher- und Konferenzdienst der Europäischen Kommission (SCIC), dem Vorläufer der heutigen Generaldirektion Dolmetschen. Erste Verwaltungsaufgaben innerhalb des SCIC übernahm Benedetti 1986, insbesondere in den Bereichen Mittelprogrammierung, Ausbildung und Informationstechnologie. 1986 wechselte er zur DG Verwaltung, um mit seinen dort erworbenen Managementkenntnissen und administrativen Fähigkeiten im Dezember 2000 als Direktor in den SCIC zurückzukehren. 
    Benedetti spricht Italienisch (Muttersprache), Französisch (Muttersprachenniveau), Englisch und Spanisch. Portugiesisch beherrscht er passiv.
    Chef der Übersetzer ist nach wie vor Fernand Thurmes im Range eines stellvertretenden Generaldirektors.
[Text: Richard Schneider. Quelle: EU-Kommission, 2003-12-16. Bild: European Commission Audiovisual Library.] www.uebersetzerportal.de

Marco Benedetti



Fernand Thurmes