2003-12-23
Schweizer Gericht verurteilt Übersetzer wegen Falschübersetzungen zu 11 Monaten Haft
Das Strafgericht Lausanne hat einen nigerianischen Übersetzer zu einer bedingten Gefängnisstrafe von 11 Monaten verurteilt. Zusätzlich sprach es einen bedingten Landesverweis aus. 
    Der Mann wurde für schuldig befunden, Telefon-Abhörprotokolle nicht korrekt übersetzt und zum Beispiel Angaben hinzugefügt zu haben. Der Mann war im Mai 1998 von der Polizei engagiert worden, um bei den Ermittlungen gegen einen Drogenhändlerring zu helfen. Seine Mitarbeit führte zur Verhaftung mehrerer Drogenhändler.
[Text: Richard Schneider. Quelle: news.search.ch, 2003-12-22. Bild: Archiv.] www.uebersetzerportal.de