2004-01-23
aiic Deutschland beauftragt PR-Agentur PLATO mit Öffentlichkeitsarbeit
Die Region Deutschland des internationalen Verbandes der Konferenzdolmetscher (aiic, Association Internationale des Interprètes de Conférence) hat die in Berlin und Köln ansässige PR-Agentur PLATO Kommunikation mit der Öffentlichkeitsarbeit beauftragt. Die Zusammenarbeit ist zunächst auf 11 Monate, also bis Ende des Jahres, befristet. PLATO erhielt den Zuschlag nach einem Auswahlverfahren, an dem sich mehrere Agenturen beteiligten.
    „Durch gezielte Medien- und Pressearbeit sowie Veranstaltungen“ wollen die Werber „die öffentliche Präsenz der AIIC erhöhen“. Es gelte, „das Potential und die Kompetenzen des Verbandes und seiner Mitglieder herauszustellen“. 
    PLATO-Geschäftsführer Dr. Hans Bellstedt (41) freut sich auf das Projekt: „Im Jahr 2004 stehen auf der internationalen Bühne eine Reihe wichtiger Konferenzen und Entscheidungen wie die EU-Erweiterung an. In diesem spannenden Umfeld wollen wir das Profil der Konferenzdolmetscher gegenüber ausgewählten Zielgruppen schärfen.“
    Die zur Gruppe „Scholz & Friends“ gehörende PLATO Kommunikation beschreibt sich selbst so: „Eine PR-Agentur und Public-Affairs-Beratung, die in Deutschland zwar noch nicht zu den größten zählt. Aber zu den anspruchsvollsten.“ Im Januar 2002 wurde PLATO von der EU-Kommission beauftragt, die Bevölkerung über die EU-Osterweiterung aufzuklären, ihr die Vorteile aufzuzeigen und den Boden für künftige Erweiterungspläne zu bereiten.
    Die aiic betreut in Deutschland 235 Mitglieder, weltweit sind es rund 2.600 in 88 Ländern. Infos über die aiic finden Sie unter www.aiic.de (Deutschland) und www.aiic.net (international).
[Text: Richard Schneider. Quelle: PLATO-Pressemitteilung, 2004-01-23. Bild: PLATO.] www.uebersetzerportal.de


Hans Bellstedt