2004-01-28
Neue Dolmetscherverordnung des Kantons Zürich in Kraft
Seit dem 1. Januar 2004 ist die neue Dolmetscherverordnung des Kantons Zürich in Kraft. Sie gilt für Einsätze von Dolmetschern und Übersetzern in Justiz und Verwaltung und regelt die Entschädigung von Dolmetscheinsätzen sowie die Führung des neuen, zentralen Dolmetscherverzeichnisses. Dieses wird von der Fachgruppe Dolmetscherwesen am Obergericht geführt, das über Aufnahmegesuche entscheidet und die Einhaltung der Verordnungen und Richtlinien überwacht. Nachfolgend der Anhang, der den Entschädigungstarif festlegt (1 Schweizer Franken entspricht 0,65 Euro).
 
Dolmetscherverordnung des Kantons Zürich
vom 26./27. November 2003

[...]

Anhang: Entschädigungstarif

1. Ansätze für Dolmetschen (einschliesslich Wartezeit)
a) Werktage zwischen 06.00 Uhr und 20.00 Uhr: Fr. 70/Std.
b) Reisezeit: höchstens 30 Min. pro Weg
c) ausserordentlich schwierige Übersetzungen (besondere Gerichtsverfahren, komplexe Fachsprachen): Fr. 90/Std.
d) Einsatz zwischen 20.00 Uhr und 06.00 Uhr oder an
Samstagen, Sonntagen und Feiertagen: Zuschlag von insgesamt 25%
e) Übersetzung besonders seltener Sprachen: Fr. 90/Std. oder
nach Vereinbarung
f) Übersetzung auf Dienstreisen: nach Vereinbarung
g) bei länger dauernden Einsätzen, insbesondere dauerhaften Überwachungsmassnahmen: nach Vereinbarung

2. Ansätze für schriftliche Übersetzungen
a) Entschädigung pro produzierte A4-Seite (mittleres Schriftbild;
Aufrundung auf halbe bzw. ganze Seite): Fr. 70
b) ausserordentlich schwierige Übersetzungen: Fr. 90/Seite
c) angeordnete Übersetzungen zwischen 20.00 Uhr und 06.00 Uhr oder an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen: Zuschlag von insgesamt 25%
d) Übersetzung besonders seltener Sprachen oder Grossaufträge: nach Vereinbarung
e) bei länger dauernden Einsätzen, insbesondere dauerhaften Überwachungsmassnahmen: nach Vereinbarung

Die Ansätze verstehen sich ohne Mehrwertsteuer.

Der vollständige Wortlaut der Dolmetscherverordnung kann als PDF-Datei hier abgerufen werden. (Externer Link. Möglicherweise nicht mehr gültig.)

Link zum Thema
2004-04-28 Zürcher Dolmetscheraffäre abgeschlossen: Albanisch-Dolmetscher verdiente 1998 völlig zu Recht umgerechnet 223.485 Euro
[Text: Richard Schneider. Quelle: Fachgruppe Dolmetscherwesen am Obergericht des Kantons Zürich. Bild: Kanton Zürich.] www.uebersetzerportal.de