2004-02-29
EU-Kommission sucht Übersetzer deutscher Muttersprache. Bewerbungsschluss 17. März
Die Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission hat ein Auswahlverfahren zur Bildung einer Einstellungsreserve von Hilfsübersetzern deutscher Muttersprache gestartet.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Übersetzer- oder Dolmetscherstudium (mindestens vierjähriger Studiengang) oder ein zur Promotion berechtigender Hochschulabschluss
  • Staatsangehörigkeit eines der derzeitigen EU-Mitgliedstaaten.
  • Berufserfahrung ist nicht erforderlich. Es gibt keine Altersgrenze.
Sprachenprofil:
  • Zielsprache (Sprache 1): Deutsch
  • Erste obligatorische Ausgangssprache (Sprache 2): Englisch oder Französisch.
  • Zweite Ausgangssprache (Sprache 3, nicht mit Sprache 2 identisch): Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Bulgarisch, Estnisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Polnisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Tschechisch oder Ungarisch.
Bewerbungsschluss ist der 17. März 2004, 12.00 Uhr (Brüsseler Zeit). Die Anmeldung erfolgt ausschließlich elektronisch über die Website des Amts für Personalauswahl (EPSO). Die Prüfungen bestehen aus Vorauswahltests (Multiple Choice) und schriftlichen Prüfungen (Übersetzungen ins Deutsche). Die 90 besten Bewerber werden in eine zunächst bis zum 31.12.2005 gültige Reserveliste aufgenommen.
    Alle notwendigen Informationen und Links finden Sie hier.
[Externer Link. Möglicherweise nicht mehr gültig.]
[Text: EU-Kommission, gekürzt von Richard Schneider. Quelle: EU-Nachrichten Nr. 7 vom 19.02.2004 der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland. Bild: EU.] www.uebersetzerportal.de