2004-04-01
Peter Krachenwitzer neuer BDÜ-Vizepräsident
Auf der Jahresmitgliederversammlung des BDÜ (Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer) am vergangenen Wochenende (27./28. März) in Erfurt wurde Peter Krachenwitzer (52) zum neuen Vize-Präsidenten gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Mary Höcker an, die sich nicht wieder zur Wahl stellte.
    Der Berliner Krachenwitzer hat sein Übersetzer-Diplom (Französisch und Spanisch) an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken erworben und später eine staatliche Prüfung als Dolmetscher für Französisch abgelegt. Er gehört dem Verband seit nahezu 25 Jahren an. Seit 1986 war er in verschiedenen Funktionen im Vorstand des Landesverbands Berlin bzw. Berlin-Brandenburg tätig, unter anderem als 2. Vorsitzender und Geschäftsführer. Künftig wird die Betreuung der Bundesgeschäftsstelle in Berlin im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. In den nächsten Wochen kommen mit den weiteren Vorbereitungen für die Jubiläumsveranstaltung des BDÜ im Juni in Berlin bereits große Aufgaben auf ihn zu.
    Schatzmeisterin des Bundesverbandes bleibt Ingrid Nøkleby-Braun, und Roman Zukowsky wurde ebenfalls als Vizepräsident bestätigt. Turnusgemäß stehen für die beiden weiteren Positionen Präsidentin Barbara Böer Alves und Vizepräsidentin Antje Kopp Wahlen erst im nächsten Jahr an. 
    Die Amtsträger des BDÜ werden jeweils auf zwei Jahre gewählt. Auf der Jahresmitgliederversammlung kommen der Bundesvorstand und Vertreter aller 13 Mitgliedsverbände zusammen.
[Text: Norbert Koschyk (BDÜ-Pressesprecher), leicht bearbeitet von Richard Schneider. Quelle: BDÜ-Pressemitteilung, 2004-04-01. Bild: BDÜ.] www.uebersetzerportal.de