2004-06-11
Trados blamiert sich mit laienhaft übersetzter Anzeige
Die Teilnehmer der Übersetzer-Mailingliste Partnertrans wunderten sich diese Woche über den Text einer Trados-Werbekampagne, in der die Website www.proz.com als „Übersetzerverband“ bezeichnet wird. So heißt es in der „Get Ready!“-Anzeige für Trados 6.5 Freelance im MDÜ 2/2004:
Die Mehrzahl der Mitglieder von ProZ.com, des weltweit größten Übersetzerverbands, ist sich einig: „Die Übersetzungsindustrie war noch nie so nachgefragt.“
Das hört sich nicht nur etwas merkwürdig an, sondern ist schlicht falsch. ProZ ist kein Berufsverband für Übersetzer, sondern ein webbasiertes Diskussionsforum. Wie konnte es zu dem Schnitzer kommen?
    Der Text wurde offenbar ursprünglich auf Englisch verfasst und dann ins Deutsche übersetzt. Auf der Rückseite des aktuellen ATA Chronicle findet sich die englische Fassung:
A majority of members of ProZ.com, the world's largest community of translators, agree with the statement, "The translation industry has never been busier."
Offensichtlich wusste der Übersetzer nicht, was ProZ überhaupt ist, und übersetzte „community“ mit „Übersetzerverband“. Spätestens dem Korrekturleser hätte es aber auffallen müssen.
    Auch einigen Texten auf der deutschsprachigen Trados-Website sieht man auf den ersten Blick an, dass sie aus dem Englischen übersetzt wurden. Ein Beispiel:
Documentum Partnerschaft
Erfahren Sie mehr über die Zusammenarbeit von Documentum und TRADOS, die gemeinsam eine integrierte Lösung entwickelt haben, mittels der Unternehmen in ihrem Documentum System die Verwaltung mehrsprachiger Inhalte automatisieren können.
Trados wurde 1984 von den Deutschen Jochen Hummel und Iko zu Knyphausen in Stuttgart als ein hauptsächlich für IBM arbeitendes Übersetzungsbüro gegründet. Schon wenig später konzentrierten sich die beiden auf die Entwicklung von Übersetzungswerkzeugen. 
    Heute befindet sich das Unternehmen mehrheitlich im Besitz ausländischer Investoren und hat seinen Sitz im kalifornischen Sunnyvale. Die Firmensprache ist Englisch, so dass die meisten von Trados veröffentlichten deutschen Texte Übersetzungen sind.
    Trotz der offensichtlichen Qualitätssicherungsprobleme im internen Übersetzungsworkflow sind die Trados-Produkte aber nach wie vor „die nachgefragtesten“ Lösungen zur Produktivitätssteigerung.
[Text: Richard Schneider. Quelle: Mailingliste Partnertrans, Trados. Bild: Trados.] www.uebersetzerportal.de

Jochen Hummel