2004-09-19
Neu am ITAT Graz: Diplomstudiengang Albanisch
Das Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaft (ITAT) der Uni Graz bietet ab dem kommenden Wintersemester einen Diplomstudiengang Albanisch an. 
    Im Sommersemester 2004 war zunächst ein Lehrgang Albanisch eingerichtet worden, der sich eines regen Zulaufs erfreute. Zum Wintersemester wurde dieser deshalb zu einem vollwertigen Studiengang ausgebaut.
    „An unserer Fakultät, besonders in der Slawistik, gibt es eine lange Tradition der Albanologie“, erläutert Institutsvorstand Prof. Dr. Erich Prunc, auf dessen Initiative das neue Angebot eingerichtet wurde. Man verfüge über gute Kontakte zur Partneruniversität Shkoder in Albanien. Dies sei eine wichtige Voraussetzung für die Umsetzung der Pläne gewesen.
    Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs hat sich eine enorme Nachfrage nach Albanisch-Dolmetschern entwickelt – zumindest bei der Polizei und den Gerichten. Die wenigen verfügbaren Dolmetscher – ausnahmslos Albaner – sind überlastet. Vielleicht können in einigen Jahren die in Graz ausgebildeten Sprachmittler für eine gewisse Entspannung auf dem Arbeitsmarkt sorgen – wenn der Albanisch-Boom dann nicht schon wieder abgeebbt ist.
    Ausführliche Informationen finden Interessierte auf den Seiten des ITAT.


Die Teilnehmer des Albanisch-Lehrgangs im Sommersemester 2004

[Text: Richard Schneider. Quelle: Kleine Zeitung, Uni Graz. Bild: ITAT. www.uebersetzerportal.de]