2004-10-28
Heißt to fire nun „entlassen“ oder „erschießen“? Irak-Dolmetscher manchmal überfordert
Berufsdolmetscher sind im Irak Mangelware, so dass auch auf Laien zurückgegriffen werden muss. Dass diese gelegentlich überfordert sind, zeigt folgende Szene, die nicht einer gewissen Komik entbehrt. Ein BBC-Reporter war Augen- und Ohrenzeuge und hat sie der Nachwelt überliefert:
    In Bagdad erklärt ein US-Offizier einer Gruppe irakischer Journalisten auf Englisch: „Wenn ein Mitglied der Interimsregierung der Korruption überführt wird, werden wir ihn feuern!“ Sein Dolmetscher nickt, und übersetzt ins Arabische: „Wer korrupt ist, der wird erschossen.“ Die irakischen Journalisten notieren es brav – sie finden die Strafe offenbar ganz angemessen.
[Text: Richard Schneider. Quelle: Spiegel, 2004-04-22. Bild: Archiv. www.uebersetzerportal.de]