2004-12-27
Bowne Global Solutions leistet von Dublin aus Übersetzungs- und Lokalisierungsservice für EU
Mit der Erweiterung der Europäischen Union (EU) wächst nicht nur die Anzahl der beigetretenen Länder, sondern auch die Vielfalt der Sprachen. Das führt zu enormem Übersetzungs- und Dolmetscherbedarf, denn derzeit sind innerhalb der europäischen Staatengemeinschaft 20 Sprachen offiziell anerkannt und dadurch beachtliche 380 Sprachkombinationen möglich. Zur Bewältigung dieses Aufwands beauftragte die EU Bowne Global Solutions (BGS), einen der weltweit führenden Anbieter von professionellen Lokalisierungen und Adaptionen. Das Unternehmen koordiniert künftig von Dublin aus alle Übersetzungsaufträge mit den lokalen Büros und stellt so die europaweite Koordination sowie die Berücksichtigung landestypischer Sprachgewohnheiten sicher.
    Derzeit liegt die Europäische Union bei Übersetzungen mit rund 60.000 Seiten im Rückstand. Dies kann zu Verzögerungen bei der Verabschiedung von Vorschriften führen. EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy befürchtet, dass dieser Fall beispielsweise bei der neuen Gesetzgebung über die Kapitalausstattung von Banken eintreten könnte. Neben bereits eingeleiteten Maßnahmen der EU, wie etwa die Kürzung von Texten, soll Bowne Global Solutions die Überwindung der Sprachbarrieren zwischen den Mitgliedsländern unterstützen.
Zunächst erstellt eine eigens dafür ins Leben gerufene Abteilung in Dublin zusammen mit anderen Niederlassungen in Europa eine maßgeschneiderte Lösung für den EU-Auftrag. Dabei spielen vor allem die Bereitstellung von Übersetzungsressourcen von weniger verbreiteten Sprachen wie etwa Maltesisch und ein verstärkter Technologieeinsatz für das Terminologiemanagement eine wichtige Rolle. Zudem strebt Bowne Global Solutions Kooperationen mit Partnern an, die der EU zusätzliche Dienstleistungen zur Verfügung stellen können.
    „Der Erfolg der angestrebten Lösung hängt nicht nur von den beteiligten Mitarbeitern ab, sondern auch von der effizienten Nutzung entsprechender Technologien, zum Beispiel in den Bereichen Terminologie-Management und Translation Memory. Ich glaube auch, dass die EU mit einem Dienstleister wie Bowne Global Solutions und Universitäten zusammenarbeiten könnte, um spezielle Schulungs- und Ausbildungsprogramme in den Mitgliedstaaten durchzuführen. So lässt sich dem Mangel an qualifizierten Übersetzern begegnen“, stellt Ken Behan fest.
    Bowne Global Solutions verfügt bereits über umfangreiche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der EU und übersetzt die Sitzungsprotokolle des Europäischen Parlaments ins Englische und Dänische, sowie Entwürfe technischer Vorschriften aus sämtlichen EU-Sprachen in Englisch, Deutsch, Dänisch und Finnisch. Weltweit beschäftigt der Dienstleister 2.000 Mitarbeiter in 24 Ländern. In Deutschland sind insgesamt 160 Mitarbeiter an den drei Standorten Unterhaching (bei München), Sindelfingen und Wuppertal tätig.
 
Bowne Global Solutions ist einer der führenden Anbieter von Outsourcing-Lösungen im Bereich Globalisierung und Tochtergesellschaft der börsennotierten Bowne & Co., Inc. (NYSE: BNE). Bowne Global Solutions bietet eine umfangreiche Palette von
Lokalisierungs-Services, mit deren Hilfe Unternehmen die im ursprünglichen Land entwickelte Kommunikation so anpassen können, dass sie den soziokulturellen und geschäftlichen Anforderungen des Zielmarktes bzw. -landes gerecht wird und die entsprechenden Produkte und Dienstleistungen somit erfolgreich angeboten werden können. Zu den Kunden von Bowne Global Solutions zählen führende Unternehmen aus Bereichen wie Informationstechnologie, Automobilindustrie, E-Learning, Life Science, Entertainment, Telekommunikation, Luft- und Raumfahrt
sowie Energie und Versorgung. 
    Bowne Global Solutions hat seinen Hauptsitz in New York und verfügt über Niederlassungen in 24 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter www.bowneglobal.com/deutsch.
[Text: BGS. Quelle: PM BGS, 2004-12-20. Bild: BGS, Archiv. www.uebersetzerportal.de]