2005-01-12
EU-Kommission sucht immer noch Sprachmittler für Maltesisch, Litauisch, Lettisch und Slowenisch
Karl-Johan Lönnroth, Leiter der Generaldirektion Übersetzung der EU-Kommission, sucht immer noch Sprachmittler für Maltesisch, Litauisch, Lettisch und Slowenisch und zwar 20 bis 30 pro Sprache. Viele der bisherigen Bewerber sind durch die strengen Aufnahmeprüfungen gefallen.
    Die Sprachendienste behelfen sich derweil damit, bei nationalen Ministerien Fachkräfte auszuleihen und über Relais zu dolmetschen. Außerdem werden Headhunter in die neuen EU-Länder geschickt, die gezielt geeignete Kandidaten anwerben sollen.
    In der Presse ist ein Artikel dazu erschienen. (Externer Link. Möglicherweise nicht mehr gültig.)
[Text: Richard Schneider. Quelle: 2005-01-12. Bild: EU.] www.uebersetzerportal.de

Karl-Johan Lönnroth