2005-02-01
„Studiengang mit Karrieregarantie“ – DeutschlandRadio porträtiert Internationale Fachkommunikation an FH Flensburg
Besser hätte es für Annike Glüsing (29) nicht laufen können: Zwei Monate vor Studienabschluss hat sie ihre feste Arbeitsstelle schon in der Tasche. Sie übersetzt in Toulouse Handbücher für das Airbus-Konsortium. Über ein Praktikum bei der Lufthansa konnte sie die entsprechenden Kontakte knüpfen. Eine weitere Kommilitonen folgt ihr noch diesen Monat nach Südfrankreich.
    Die beiden haben zwar besonderes Glück gehabt, aber der Leiter des Studiengangs Internationale Fachkommunikation an der Fachhochschule Flensburg, Professor Dr. Klaus Schubert, ist der Ansicht, dass die Berufschancen für Absolventen auch bei der jetzigen Wirtschaftslage insgesamt gut sind.
    Der Studiengang in der nördlichsten Stadt Deutschlands wurde ursprünglich für 15 Studenten pro Jahr konzipiert. Wegen der großen Nachfrage sind es inzwischen meist doppelt so viele. 2004 wurde der Diplomstudiengang „Technikübersetzen“ auf Bachelor und Master umgestellt. Er heißt jetzt „Internationale Fachkommunikation“. (Davon hat der Webmaster der FH allerdings noch nichts mitbekommen.)
    Das DeutschlandRadio hat den Studiengang in seiner Sendung „Campus & Karriere, Magazin für Hochschule und Karriere“ porträtiert. Den Text des Beitrags können Sie auf der Website des DeutschlandRadios lesen. Die Website des Studiengangs finden Sie hier.
[Text: Richard Schneider. Quelle: DeutschlandRadio, 2005-02-01. Bild: FH Flensburg.] www.uebersetzerportal.de

Klaus Schubert