2005-03-11
„Ich bin Latina, das hilft.“ – Maria Jimenez dolmetscht auf dem Filmfestival in Freiburg (Schweiz)
Auf dem Freiburger Filmfestival sorgen die Dolmetscherinnen Maria Jimenez und Heidi Bachmann dafür, dass das Publikum ausländische Beiträge über Kopfhörer auch in französischer und deutscher Sprache verfolgen kann.
    Zehn Filme überträgt Jimenez dieses Jahr ins Französische. Außerdem muss sie für die internationale Jury bei Vorführungen und Beratungen dolmetschen. Die Filme hat sie sich nach Möglichkeit vorab auf Video angeschaut und Notizen angefertigt. Die Freiburger Nachrichten schreiben:
Sie hat zuhinterst oben rechts in einem Fauteuil Platz genommen, neben sich eine kleine Lampe mit blauem Licht, vor und neben sich einen Haufen von Hand beschriebener Blätter, in der Hand ein Mikrofon. 
Die kosmopolitische Dolmetscherin und Uni-Dozentin mit einem Doktorat in Cinematografie der kanadischen Universität Lavalle besitzt einen kubanischen, einen dominikanischen und einen kanadischen Pass und meistert das kreative Chaos auf dem Festival mit Bravour. „Wissen Sie, als Professorin ist man auch ein bisschen Schauspielerin, das hilft“, sagt Jimenez. „Ausserdem bin ich eine Latina.“
    Der Kanton Freiburg (Fribourg) in der Westschweiz ist zweisprachig: 61 Prozent der Einwohner sprechen Französisch, 30 Prozent Deutsch und der Rest andere Sprachen.
    Den vollständigen Artikel können Sie in den Freiburger Nachrichten lesen. (Externer Link. Möglicherweise nicht mehr gültig.)

Die Verteilung der wichtigsten Muttersprachen in der Schweiz (ohne das aussterbende Rätoromanisch)

[Text: Richard Schneider. Quelle: Freiburger Nachrichten, 2005-03-09. Bild: Archiv.] www.uebersetzerportal.de