2005-04-08
Qualitätssicherung im Übersetzungsbüro am Beispiel von transline
„Qualitätssicherung ist keine punktuelle, irgendwo im Projekt-Workflow verankerte Handlung, Qualitätssicherung ist vielmehr ein Prozess, der nicht nur das eigentliche Übersetzungsprojekt kontinuierlich begleitet, sondern über dieses noch hinausgeht. Eine so verstandene Qualitätssicherung führt zu einem Prozess der kontinuierlichen Verbesserung auf allen Seiten: beim Übersetzer, beim Projektmanagement und, idealerweise, auch beim Kunden“, schreibt Gabriele Vollmar über die Lösungsansätze bei transline.
    Sie gliedert ihren Beitrag in folgende Abschnitte: Bewerbung und laufende Evaluierung, Qualität dokumentieren mit transWare, Übersetzerstatus, Qualitätssicherung in zwei Stufen, formaler Qualitäts-Check, Stichprobe, sprachlicher Qualitäts-Check, richtiger Zeitpunkt, Übersetzer als Partner, Kunden als Partner, Qualität – ein Schattenprozess.
    Den vollständigen Artikel können Sie auf den Seiten von transline lesen. [Externer Link. Möglicherweise nicht mehr gültig.]
[Text: Richard Schneider. Bild: transline. www.uebersetzerportal.de]

transline-Chef 
Dr. Wolfgang Sturz