2005-05-20
Dolmetschen für Polizei und Gerichte im Freistaat Sachsen: Marktanalyse und Ausblick
Einen Aufsatz mit diesem Titel hat die in Leipzig unterrichtende Dorothea Ackermann verfasst. Mit der Vereinigung Deutschlands änderte sich für die Gerichts- und Polizeidolmetscher eine ganze Menge. In der DDR gab es nur wenige, die für die Behörden arbeiteten – entweder auf der Grundlage eines persönlichen Vertrages, meist aber als Angestellte des staatlichen Unternehmens Intertext. Den Aufsatz können Sie in voller Länge auf der Website der Uni Leipzig lesen.
    (Wie uns eine Kollegin aus Leipzig mitteilte, ist Frau Ackermann im Dezember 2003 plötzlich und unerwartet verstorben.)

[Text: Richard Schneider. Bild: Archiv.] www.uebersetzerportal.de