2005-08-15
Berlin: Angeklagte verprügelt Dolmetscherin mit Einkaufstüte
Gerichtsdolmetscher leben nicht ungefährlich.
Gelegentlich werden sie von Angeklagten bedroht und unter Druck gesetzt. Tätliche Angriffe sind jedoch selten. Just ein solcher Fall ereignete sich aber jetzt vor dem Landgericht Berlin-Moabit. Die Berliner Zeitung schreibt:
Eine 48 Jahre alte Sekretärin, gebürtige Russin und angeklagt wegen einer Beleidigung, hatte plötzlich mitten in der Gerichtsverhandlung mit einer Plastiktüte aus einem Lebensmitteldiscounter auf die Dolmetscherin eingeschlagen. Die Frau war sehr erbost. Weil die Dolmetscherin angeblich kein reines Russisch sprach, „sondern so einen Akzent hatte, dass ich nichts verstand“, wie sie später wenig schuldbewusst dem Richter erklärte.
Die Attacke wird für die cholerische Angeklagte Folgen haben, nämlich einen weiteren Prozess – wegen „gefährlicher Körperverletzung“.

[Text: Richard Schneider. Quelle: Berliner Zeitung, 2005-08-15. Bild: Richard Schneider (Justitia vor dem Frankfurter Römer).] www.uebersetzerportal.de